Die Zeit…

hängt uns im Nacken. Heute gab es einen versuchten Durchlauf vom ersten Teil. Der hat aufgezeigt was möglich ist und wo das Abenteuer Götz hinführen könnte. Die Figuren entwickeln schon eine eigene Kraft bei verschiedenen Szenen stimmt die Komposition. Die Schauspieler haben Gebirge an Text, Situationen, Emotionalität zu bewältigen ohne das wir in jedem Falle das passende Werkzeug dafür gefunden hätten. Heut war zum ersten Mal die Dramaturgin vor Ort. Ich wünsche mir sehr weitere fachkundige Blicke von „Außen“ und die Möglichkeit etwas länger zu forschen ohne schnelle Entscheidungen treffen zu müssen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter goetz2014 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s